Über VSF

Der Verlag für Systemische Forschung ist eine Tochter des Carl-Auer Verlages. Der Carl-Auer-Systeme Verlag wurde 1989 gegründet, um der Diskussion und Verbreitung systemischen Gedankenguts und seiner praktischen Anwendungen in Therapie, Beratung, Pädagogik und Management zu dienen. Heute hat er sich den Ruf einer ersten Adresse in diesem Feld erworben. Sein Publikum sind nicht nur Wissenschaftler wie Philosophen, Soziologen, Psychologen, Ökonomen, sondern auch Praktiker wie Psychotherapeuten, Familientherapeuten, Lehrer, Organisationsberater, Manager usw. Unsere Autoren gelten international als die maßgebenden Autoritäten.

In den letzten Jahren hat sich das Feld gewandelt. Aus einem Wissenschaftsbereich, der seine Entwicklung einigen originellen und eigensinnigen Querdenkern verdankte, ist ein respektiertes theoretisches und praktisches Modell geworden, das auch Einzug in die Hochschulen gefunden hat. An Universitäten und Fachhochschulen findet immer mehr systemorientierte humanwissenschaftliche Forschung statt. Dem Paradigmenwechsel folgt nun die akademische Feinarbeit. Immer mehr Habilitations- und Doktorarbeiten werden verfasst, die sich mit den sprichwörtlichen „teuflischen“ Detailfragen beschäftigen. Hier nun sieht der Verlag für Systemische Forschung seine Aufgabe. Es geht darum, systemisch arbeitende Autoren und systemisch interessierte Leser zusammenzuführen. 

Der Verlag für Systemische Forschung sieht sich als Dienstleister, der (auch und gerade jungen) wissenschaftlichen Autoren ein Forum eröffnet, in dem sie ihre Arbeiten auf angemessene Weise einem zielgenau ausgewählten Publikum vorstellen können. Und er sieht sich als Dienstleister, der dem an Spezialfragen der Systemforschung interessierten Leser die neuesten Ergebnisse aktuell und schnell zur Verfügung stellt.

Wir veröffentlichen herausragende wissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen, Habilitationen, Magister- und Diplomarbeiten, Kongressbände) mit einem systemischen Ansatz. Um zu prüfen, ob ein Manuskript in unser Programm passt, benötigen wir Gutachten oder eine Publikationsempfehlung.

Wenn Sie Fragen haben, setzen Sie sich mit Sandra Lode in Verbindung.